• Start
  • /
  • Blog
  • /
  • Die 5 gröbsten Fehler bei der Gründung einer IT Firma oder Selbständigkeit
Businessplan Illustration

Die 5 gröbsten Fehler bei der Gründung einer IT Firma oder Selbständigkeit

Ein Unternehmen gründen oder sich als Freiberufler selbständig zu machen, ist in Deutschland recht „simpel“, denn mit nur ein paar Formularen und Anträgen bist du schnell ein waschechter Unternehmer. Aber wie so oft, sehen die Dinge auf den ersten Blick einfacher aus als sie tatsächlich sind. Aus diesem Grund habe ich dir hier ein paar der gröbsten Fehler zusammengestellt, die Gründer und Freiberufler beim Start in die Selbständigkeit mit einer IT Firma machen.

#1 – Unzureichende Vorbereitung

Hast du einen Businessplan? Hast du schon ein paar Projekte an der Angel? Wie sieht es mit den Finanzen aus? Ein häufiger Fehler in Sachen Selbständigkeit ist eine unzureichende Vorbereitung. Business- und Finanzplan sind ein Must-have für jede Gründung und je besser vorbereitet du in die Selbständigkeit gehst, desto wahrscheinlich wirst du auch Erfolg haben. Ausgiebige Recherche, Checklisten und bestenfalls ein zweites Paar Augen sind hier mehr als angebracht. Viele Unternehmen, die gescheitert sind, hätten mit der richtigen Vorbereitung wahrscheinlich nicht untergehen müssen.

Hier einmal eine kleine Auswahl:

  • 42% scheiterten, weil keine Nachfrage für das Angebot da war
  • 29% scheiterten, weil ihnen das Kapital ausgegangen ist
  • 17% scheiterten, weil ihr Business Modell schlecht war
  • 14% scheiterten, weil ihr Marketing nicht ausreichte
  • 13% scheiterten am Markt-Timing

Natürlich gibt es noch eine ganze Reihe weiterer Gründe, warum eine Selbständigkeit scheitern kann. Die Gemeinsamkeit und unsere Lehre hier? Vielen dieser Dinge kann durch ausreichende Vorbereitung vorgebeugt werden, damit dem Projekt Selbständigkeit nicht vorzeitig die Puste ausgeht. Du solltest hier also lieber mehr als weniger Zeit und Geld investieren, um bestmöglich in deinen neuen Lebensabschnitt zu starten.

#2 – Arbeit im Alleingang

Es gibt nur wenige Ausnahmetalente, die wirklich alles können und ein Projekt oder auch die Selbständigkeit zu 100% im Alleingang durchziehen. Erfolg für uns Normalsterbliche ist am einfachsten, wenn wir von anderen lernen können, die diesen Weg schon vor uns gegangen sind oder uns dort unterstützen, wo wir Defizite haben. Erst die Arbeitsteilung hat die Menschheit schließlich so richtig in die Zukunft befördert!

Kennst du dich mit den Feinheiten der Besteuerung von Unternehmen oder Freiberuflern gut aus? Hast du die neuesten Trends in Sachen Marketing und erfolgreicher Projektakquise verfolgt? Kennst du dich sicher genug mit Buchhaltung und Controlling aus, um die großen Fallstricke zu vermeiden? In den meisten Fällen fehlt uns irgendwo doch immer etwas Fachwissen oder Erfahrung. Anstatt Experte für jedes Fachgebiet zu werden, ist es im Normalfall wesentlich einfacher, mit den richtigen Profis zusammenzuarbeiten. In Sachen Steuern ist das mittlerweile schon gang und gäbe, aber im Marketing, der Akquise und der Verwaltung einer IT Firma oder des Freiberufs tun sich immer noch viel zu viele Selbständige schwer, Aufgaben an andere Experten abzutreten.

Deine persönliche Expertise sollte nicht nur ein Faktor bei der Entscheidung sein, ob du dir zusätzliche Hilfe holst, sondern auch dabei, ob du überhaupt Zeit für bestimmte Aufgaben aufwenden solltest. Womit verdienst du dein Geld? Mit der Verwaltung von Aufträgen, der Buchhaltung oder dem Marketing?

Wahrscheinlich planst du, dein Geld mit der Arbeit an Projekten zu verdienen. Genau hier liegt ein großer Fehler, den viele angehende und auch teilweise schon lange praktizierende Unternehmer begehen. Es wird viel Zeit in Aufgaben gesteckt, die kein Geld einbringen. Marketing, Akquise und Buchhaltung sind zwar wichtige und notwendige Aufgaben, können dem Kunden für ein Projekt aber nur schwer in Rechnung gestellt werden. Deine Hauptaufgabe sollte daher immer sein, so viel wie möglich an den Aufgaben zu arbeiten, die auch tatsächlich Gewinn bringen. Aufgaben, die das nicht tun, sollten stattdessen besser ausgelagert werden.

#3 – Das persönliche Netzwerk nicht nutzen

Wo akquiriere ich meine ersten Aufträge? Das ist eine Frage, die sich jeder neue Unternehmer und Freiberufler stellen wird. Mikro-Job-Plattformen? LinkedIn? Xing? Das sind natürlich alles Orte, an denen es Aufträge gibt. Es ist allerdings wesentlich einfacher, wenn du deine ersten Aufträge in deinem eigenen Netzwerk suchst. Vorhandene Kontakte nicht zu informieren, dass du jetzt selbständig und auf der Suche nach neuen Projekten bist, ist ein Fehler, den viele anfänglich machen, nur um nicht wie aufdringliche Verkäufer zu wirken. Falsche Scham, denn dein Netzwerk kennt dich und schätzt deine Arbeit wesentlich mehr als du denkst. 

#4 – Unrealistische Erwartungen

Ein weiteres Problem – und wahrscheinlich einer der größten Fehler, die du bei der Selbständigkeit mit einer IT Firma machen kannst – ist es, unrealistische Erwartungen an deine „neue“ Arbeit und deinen Erfolg zu haben. Statistisch brauchen neue Selbständige mindestens 12-24 Monate, um sich vollständig selbständig zu machen und ein nicht kleiner Anteil scheitert in dieser Zeit an den eigenen Erwartungen an Erfolg. Die neue spannende Zeit der Selbständigkeit zu romantisieren und zu schnell viel Erfolg zu erwarten, sind Fehler, die es zu vermeiden gilt. Stattdessen heißt die Devise realistisch denken und langfristig am Ball bleiben.

#5 – Zu viel Arbeit, zu wenig Freizeit

Wusstest du, dass 8% aller gescheiterten Gründungen Burnout zu verdanken sind? Eine gute Work-Life-Balance ist für Unternehmer und Freiberufler ein unglaublich wichtiges Thema, das den meisten Angestellten gar nicht bewusst ist. Anfänglich sieht man in der Selbstständigkeit mit einer IT Firma die vielen Vorteile der freien Zeiteinteilung und nicht, dass hier auch eine große Gefahr lauern kann. Es ist daher wichtig, darauf zu achten, dass du auch in der Selbstständigkeit für ausreichend Ausgleich und Ruhezeiten sorgst. 24/7 Crunchtime geht nur eine Weile gut, bis das Kartenhaus zu bröckeln beginnt.

Soweit zu häufigen Fehlern, die bei der Gründung eines Unternehmens oder dem Übergang in den Freiberuf passieren. Habe ich einen wichtigen Fehler vergessen? Dann lass es mich einfach in den Kommentaren wissen!

Loved this? Spread the word


Wer hier  schreibt:

Sebastian Rieche

Das könnte dich auch interessieren:

Eine IT Firma in einer Krise gründen? Verrückt… oder?

Mehr lesen...

Die Wahl der optimalen Rechtsform aus steuerlicher Sicht

Mehr lesen...

IT-Systemhaus Stuttgart – pirenjo.IT

Mehr lesen...

Software-Unternehmen gründen

Mehr lesen...
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

So gewinnst du mehr Kunden für dein IT-Unternehmen

Tobias Ziegler verrät seine Strategien, mit denen er und IT-founder bereits unzählige hoch-profitable und automatisierte Kundengewinnungssysteme für IT-Unternehmer und Freelancer aufgebaut haben.

Melde dich jetzt zum kostenlosen Webinar an!

>