• You are here:
  • Home »

IT-Unternehmen gründen - Der große Guide

Die besten Methoden, um dein Unternehmen richtig zu planen, die Gründung durchzuführen und auf Erfolgskurs zu bringen übersichtlich erklärt

Das eigene IT-Unternehmen zu gründen ist ein komplexes Thema, bei dem ärgerliche Fehler tunlichst zu vermeiden sind. Immerhin steht viel auf dem Spiel. Die wenigsten Gründer kennen sich bereits beim Start mit der Materie aus. Trotzdem müssen schon zu Anfang Entscheidungen mit großer Tragweite für deine spätere IT-Firma getroffen werden. Darum haben wir dir eine große Schritt-für-Schritt-Anleitung zusammengestellt, die dich durch die Vorbereitung und Umsetzung deiner Gründung führt.

Erfahrungen & Bewertungen zu IT-founder - IT-Businesscoach GmbH
IT Startup gründen

Die Unternehmensgründung in der IT-Branche


Der Arbeitsmarkt ist gut. IT-Fachleute werden weiterhin gesucht. Doch wenn es dir so geht wir mir, dann geht es um weit mehr als nur einen gut bezahlten Job. Eigentlich geht es darum, das eigene Ding zu machen. Die eigenen Ideen umzusetzen. Seine eigenen Grenzen, aber vor allem auch Möglichkeiten kennenzulernen und auszuschöpfen.


Plötzlich keinen Chef mehr zu haben, bringt für Gründer oft aber auch eine große Herausforderung mit sich. Alles kann und muss von ihm selbst entschieden werden. Kein Vorgesetzter gibt Richtung oder Rahmen vor. 


Um so richtig loslegen zu können, muss ​zudem erst einmal einiges an Vorarbeit geleistet werden. Neben den oben genannten Aspekten rund um den Markt, die Zielgruppe, das Problem und den eigenen Lösungsansatz gibt es auch ein paar Themen, die weit weniger sexy sind. Und das beginnt ganz pragmatisch bei der Gewerbeanmeldung.

Hier findest du eine Übersicht über den Guide zur Gründung deines IT-Unternehmens

Die folgenden Kapitel begleiten dich von der Gründungsidee für dein IT-Unternehmen bis hin zur abgeschlossenen Gründung. Unter anderem erfährst du, wie du deinen Businessplan gestaltest, sicherstellst, dass dein Angebot die Kundennachfrage trifft und welche Unternehmensform für dich passen könnte. Für IT-Dienstleister, Softwareunternehmen, Web-Agenturen und viele weitere Modelle.


Kapitelübersicht (Du bist hier)


1)  Dein Fundament: Von der Idee zum echten Geschäftsmodell
2)  Produkte und Dienstleistungen: Entwickle ein unwiderstehliches Angebot für deine Kunden
3)  Die Startrampe: Was ​vor der Gründung ​zu klären ist
4)  Die Gründung: Wähle die Unternehmensform für dein IT-Unternehmen
5)  Schnell in die Gewinnzone kommen: Dein erster Auftrag
6)  Gründerpersönlichkeit: So meisterst du die persönlichen Herausforderungen

Schnelleinstieg: Die 6 ersten Schritte, die kritisch für den Gründungserfolg deines IT-Unternehmens sind

Die Gründungsphase deiner Firma lässt sich in 6 Stufen unterteilen, die für deinen Erfolg maßgeblich sind. Mit entsprechender Vorbereitung kannst du die Chancen einer finanziell erfolgreichen Gründung deutlich verbessern und auch schneller die ersten Einnahmen sehen. Gerade wenn du nicht neben dem Beruf startest, sondern gleich Vollzeit einsteigst, benötigst du in der Regel schnell Umsatz. Die Gründung eines Software Unternehmens mit einer eigenen Software als Produkt erfordert mehr Ausdauer, als zum Beispiel wenn du deine Fähigkeiten als guter Entwickler in Form von Dienstleistungen anbietest. Es gibt aber auch einige Tricks, schneller zum Erfolg zu kommen. Gründe jetzt dein IT-Startup!

IT-Unternehmen gründen
  1. Die Idee: 
    Idee notieren | Drüber reden | Feedback auswerten
    Oft wird dieser Punkt zu lange vernachlässigt, da viele Gründer in der IT dazu neigen, im stillen Kämmerlein an ihrem Produkt zu arbeiten, statt das direkte Feedback potenzieller Kunden zu suchen. Ein weiterer Grund ist oft die Befürchtung, dass die eigene Idee kopiert werden könnte. Bis auf wenige Ausnahmen wird diese Gefahr allerdings oft stark überschätzt. Die größte Gefahr ist es zumeist, erst das Produkt zu konzipieren, ggf. sogar fertigzustellen und erst im Anschluss intensives Feedback der Zielgruppe zu suchen. Zu oft werden Produkte und Dienstleistungen so am realen Bedarf vorbei entwickelt. Wir haben bereits viele Software Unternehmen erlebt, die sehr lange an Ihrem Softwareprodukt entwickelt haben. Beim Launch der Software gab es dann viel zu wenig Interessenten. Willst du ein IT-Startup gründen, dann nutze auch Methoden wie Lean Startup und Design Thinking.
  2. Der Kunde:
    Wer ist mein Kunde? | Interessen? Bedürfnisse? | Berufliche Rolle?

    Investiere einen guten Teil deiner Gündungsplanung darin, herauszufinden, wer deine Kunden sind. Oft sind die Vorstellungen zu unscharf definiert, um sich alles offenzuhalten. Je schärfer und ​enger deine Zielgruppe gefasst ist, umso besser bist du in der Lage, diese anzusprechen und um so eher fühlt sie sich angesprochen. Lege am besten 3 bis 5 exemplarische Kunden​ - sogenannte Personas - mit einer vollen Biografie, eigenen Hobbys, Interessen, Zielen, Motivationen und Problemen an, um dich besser in deine Kunden hineinversetzen zu können.  
  3. Das Problem:
    Leidensdruck beim Kunden | Folgen des Problems | Damit verbundene Gefühle

    Diese Aufgabe erfordert viel Einfühlungsvermögen in die Situation deines Kunden. Überlege und validiere, was das größte Problem deiner Kunden ist und wie sie es auf emotionaler Ebene beschreiben. Auch wenn es uns nicht immer gefällt, treffen wir letztendlich die meisten Entscheidungen aus Emotionen heraus. Du musst diese Sprache also erlernen und deinem Kunden vermitteln können, wie sich ​sein Leben ​verändern wird, wenn du sein Problem gelöst hast.
  4. Das Produkt:
    Beschreibung des Produkts | Darstellung der Leistung, die das Problem des Kunden löst

    Denke immer daran, dass dein Unternehmen für den Kunden eher weniger von Bedeutung ist. Ebenso kann es sein, dass die Teile deiner Leistung, auf die du besonders stolz bist, nicht die Bereiche sind, die deinem Kunden in der Ansprache wichtig sind. Formuliere daher immer aus Sicht des Kunden. Vermeide es, „Features“ deiner Leistung zu beschreiben, sondern beschreibe die Bereiche deiner Leistung, die das konkrete Problem deines Kunden lösen.
  5. Der Preis:
    Festlegung des Preismodells | Mehrwert-orientiert | Preisoptionen mit Zusatzleistungen

    Dieser Punkt fällt vielen Gründern nicht nur schwer, sondern ist auch so manchem unangenehm. Es geht darum, den Preis zu nennen und eine Zusage zu bekommen. Um dies zu erreichen, gibt es Methoden, deinen Stundensatz plausibel zu berechnen. Zudem stehen dir eine Fülle von Methoden zur Verfügung, es deinem Kunden leichter zu machen, sich für dein Angebot zu entscheiden. Als SaaS Anbieter könntest du deine Software im Feebie Modell anbieten. Doch gerade als Software Unternehmen ist in der Gründungsphase die Liquidität eine große Herausforderung. Mehr erfährst du in den folgenden Artikeln. 
  6. Der Auftrag:
    Den ersten Auftrag gewinnen | Bestehende Beziehungen nutzen | Vertrauen aufbauen,  Referenzen

    Deine IT-Firma ist gegründet, dein Produkt steht. Was nun? Eine der größten Hürden für den Erfolg heißt "Sichtbarkeit". Was nützen die besten Leistungen und das innovativste Produkt, wenn dich niemand kennt? Sollten dir zu Beginn die Kontakte ​fehlen, gibt es zum Glück durch das Internet heutzutage schnelle und günstige Wege, dies​ zu beheben.

    Fazit zur Gründung einer erfolgreichen IT-Firma:
    Erst die Kunden machen deine Firma erfolgreich, nicht die Technologie oder Rechtsform

    Über den Erfolg bei der Gründung einer IT-Firma entscheidet nicht das perfekte Produkt, die beste Technologie oder der bis ins kleinste Detail ausgearbeitete Businessplan. IT-Firmen sind dann erfolgreich, wenn sie schnell und zuverlässig zahlende Kunden und Aufträge gewinnen und diese durch gute Leistung und Produkte begeistern und binden. 
Businessplan Illustration

Woran erkennst du, dass du deine eigene IT-Firma gründen solltest?

Gründerkarrieren und -​motive sind sehr verschieden. Einige gründen ihr IT-Unternehmen bereits aus dem Informatikstudium oder der Ausbildung heraus, einige rutschen einfach in die Gründung hinein, da die Nachfrage besteht. Die meisten Gründer aber treffen eine bewusste Entscheidung. So unterschiedlich die Biografien auch sind, gibt es doch Eigenschaften, die die meisten IT-Gründer haben.

Vielleicht erkennst du dich wieder:

  • Du liebst es, eigene Ideen zu entwickeln und zu verfolgen. Du bist auch privat sehr interessiert an den Themen, die dich packen und experimentierst mit ihnen.
  • Du triffst lieber Entscheidungen und erschaffst Dinge, statt gesagt zu bekommen, was du tun sollst.
  • Du hast oft das Gefühl, dein Weg wäre effizienter, wenn du alle Freiheiten hättest.
  • Du fühlst dich auf der Arbeit ausgebremst und hast den Eindruck, viele Menschen spielen eher auf die Erhaltung des Status quo.
  • Du wolltest schon immer eine Idee verfolgen, bist aber bis jetzt nicht dazu gekommen. Sie lässt dich nicht los.
  • Du scheust keine Mehrarbeit, wenn diese auch entsprechend honoriert wird.
  • Du fühlst dich in einem Job eingesperrt, was deine eigene Zeiteinteilung und Zielsetzung angeht.
  • Im Gegensatz zu den meisten Angestellten siehst du Eigenverantwortung nicht als Bürde, sondern als Vorteil, auch wenn diese immer das Risiko mit sich bringt, auch einmal falsche Entscheidungen zu treffen.
  • Du kannst mit Fehlern leben und ​nimmst einfach den nächsten Anlauf, wenn einmal etwas nicht funktioniert, wie es soll.

Angehende Unternehmer, die vor der Gründung ihres IT-Startups stehen, fragen sich häufig:

Habe ich die Wahl, mein IT-Unternehmen als Freiberufler zu betreiben, oder muss ich stattdessen 

ein Gewerbe anmelden?

Rechtliche Voraussetzung, damit man in Deutschland gewerblich tätig sein darf, ist eine vorliegende Gewerbeanmeldung. Für besondere Berufe und Tätigkeiten gibt es Sonderregelungen, wie zum Beispiel "Freiberufliche Tätigkeiten". ​Die Hintergründe hierzu erläutere ich im Blog und in einer eigenen Podcastfolge. Es gibt auch zahlreiche Rechtsformen, die du insbesondere bei einer Gründung im Team genauer betrachten solltest. Zur UG Gründung und GmbH Gründung findest du ebenfalls eine Menge Infos bei IT-founder.  Doch in den allermeisten Fällen handelt es sich bei Gründungen in der IT-Branche um Unternehmen, die eine Gewerbeanmeldung erfordern. 

Wie kompliziert ist die Gewerbeanmeldung für ein Einzelgewerbe?

Die Gewerbeanmeldung erfolgt ​sehr unkompliziert ​bei deiner zuständigen Gemeinde- oder Stadtverwaltung. Hierzu ist ein relativ einfaches Formular auszufüllen. ​Von den "bürokratischen Hindernissen", die oft zu lesen und zu hören sind, kann ich hier tatsächlich weit und breit nichts erkennen. Einfach das Gewerbeanmeldungs-Formular besorgen, ausfüllen, abgeben und die fällige Gebühr bezahlen. Fertig.

​Was ist steuerlich zu beachten, wenn ich selbst ein IT-Startup betreiben möchte?

Als Unternehmer möchte der Staat natürlich auch einen Teil an deinen Umsätzen und Gewinnen mitverdienen. Hierzu benötigt dein Unternehmen eine Steuernummer. Es wird insbesondere zwischen der Umsatzsteuer und Einkommenssteuer unterschieden. Je nach Rechtsform kommen noch weitere Steuern​ dazu, wie zum Beispiel die Gewerbesteuer und Körperschaftssteuer. 

Der erste Schritt für die erfolgreiche Gründung deiner IT-Firma ist hier die Anmeldung beim Finanzamt durch den "Fragebogen zur ​steuerlichen Erfassung".

Der Fragebogen zur steuerlichen Erfassung:

Damit die Steuernummer für dein frisch gegründetes Unternehmen erteilt und dir zugesendet wird, benötigt das Finanzamt den ausgefüllten "Fragebogen zur steuerlichen Erfassung". Das Dokument wird dir normalerweise nach der Gewerbeanmeldung automatisch zugeschickt. Du kannst die Vorlage aber auch ​eigenständig beschaffen und ausfüllen. Hier lohnt sich oft das Gespräch mit deinem Steuerberater. Denn einige Angaben wie z.B. die Ist-Versteuerung oder Soll-Versteuerung können großen Einfluss auf deine Steuerlast in der Gründungsphase haben. Dabei ist es besonders wichtig, deine Liquidität sicherzustellen. 

Tobias Ziegler Business Coach

Startvorteil: Hole dir einen erfahrenen IT-Startup Coach an deine Seite

Gleich alles richtig machen und schnell in die schwarzen Zahlen kommen: Tobi bespricht im kostenlosen Erstgespräch deine Fragen und mögliche Strategien mit dir.

Anleitungen zur erfolgreichen Gründung deiner IT-Firma:

  • Hinter IT-founder steht mit Tobi selbst ein erfolgreicher IT-Gründer und routinierter Business-Coach. 
  • Alle Tutorials und Informationen, die du hier findest, sind praxisnah und haben sich für viele IT-Firmen immer wieder bewährt.

Die Gründung deines IT-Unternehmens im Überblick

​Die Gründung eines IT-Unternehmens ​erscheint erst einmal umfangreich. ​​Der Weg zum Erfolg ist es, sie in viele kleine Schritte herunter​zubrechen.

Daher haben wir auch diesen Guide in 6 übersichtliche Schritte unterteilt, die dich voranbringen. Egal, ob du gerade erst am Anfang der Ideenfindung stehst oder bereits fleißig Aufträge abarbeitest und parallel nach der besten Unternehmensform suchst​.

Kapitel

1.

Dein Fundament: Von der Idee zum echten Geschäftsmodell

Was du lernst

  • Wie du den Markt richtig einschätzt und dich und deine Fähigkeiten gut positionierst.
  • Was eine Idee von einem IT-Geschäftsmodell unterscheidet, von dem du gut leben kannst.
  • Wie du einen soliden Businessplan erstellst, ohne dich in Details zu verlieren.

Dein Meilenstein für dieses Kapitel

Du hast aus einer Idee einen echten Plan für ein IT-Unternehmen gemacht, den du jetzt umsetzen kannst.

Wieso ein Businessplan? Wer sich heute selbständig machen will, braucht unbedingt einen überzeugenden Business-Plan, denn oftmals vergessen Existenzgründer, dass die Banken meist mehr Erfahrung haben als man selbst. Täglich präsentieren Start-Ups und angehende Selbständige ihre Ideen, um die notwendigen ... Mehr lesen....

Wenn du vorhast, als IT-Spezialist dein eigenes Unternehmen zu gründen, dann betrachte nicht nur den Prozess der Tätigkeiten bzw. all das, was du tun musst, um dein eigenes Unternehmen zu gründen. Entwickle dich selbst auch weiter. Das ... Mehr lesen....

Interview mit Expertlead.com – ein tech Netzwerk, das hochqualifizierte IT-Freelancer an Unternehmen vermittelt Tobias Ziegler, der Gründer von IT-founder.de sprach mitden Gründern, Alexander Schlomberg und Arne Hosemann von Expertlead.com aus Berlin. Seit Anfang 2018 kümmern sich die beiden erfolgreich darum, ... Mehr lesen....

Ist "jetzt" gute Zeit, um sich selbstständig zu machen? Überlegst du gerade, ob es sich lohnt, dich als IT-Freiberufler selbstständig zu machen? Ist die Konjunktur dafür gut? Sieht gut aus, wie wir auf heise online gelesen haben. ... Mehr lesen....

Tobias Ziegler, der Gründer von IT-founder.de hat sich über dieses Thema mit der Psychologin Romy Schleicher unterhalten. Sie beschäftigt sich viel mit dem Thema „Wie unterscheiden sich Gründer von anderen Gründungsinteressierten, die ihr Vorhaben noch nicht in ... Mehr lesen....

NotierenDrüber sprechenFeedback auswerten Die Geschäftsideen deines Unternehmens solltest du auf den Punkt bringen. Schreib es unbedingt auf, denn allein das Festlegen in schriftliche Worte hilft für mehr Klarheit zu sorgen. Viele Gründer reden nicht gern über ihre ... Mehr lesen....

W​arum du dir die Zeit für die Planung deines IT-Geschäftsmodells nicht sparen solltest

Dein Geschäftsmodell ist das Fundament, auf dem du dein gesamtes Business und deine Planung aufbaust. Oft sind sich Gründer nicht sicher, wie sie aus ihrer Idee ein echtes Geschäftsmodell machen.

Oft führt dies dazu, dass sich die Gründung des IT-Unternehmens immer weiter verschiebt, oder dass der Schritt weitgehend übersprungen wird. „Die Details plane ich dann hinterher, da ich von der Idee überzeugt bin“ ist ein häufiger Satz. Die Planung zu überspringen kann aber auch oft gefährlich sein und sorgt nicht selten dafür, dass viele Unternehmungen scheitern.

Es ist wichtig, dass du das Mittelmaß findest und dein Konzept so wasserdicht und realistisch wie möglich planst, aber dich nicht in der Planung von Details verlierst, die du unmöglich vor deiner Gründung absehen kannst.

​​Mit dem Lösen dieser großen Blockade für Erstgründer ​beschäftigt sich dieses Kapitel. Du solltest es also nicht überspringen. Die Zeit für eine gute Planung zahlt sich aus und ist auch die Voraussetzung für die Verhandlung mit Geld- und Kreditgebern, falls ​du deine Gründung nicht rein aus Eigenmitteln finanzierst. Ebenso kannst du aus einer guten Planung sofort ableiten, welche Art von Gründung und welche Unternehmensform für deinen Start optimal sind.

In diesem Kapitel findest du alles, was du brauchst...

Kapitel

2.

Produkte und Dienstleistungen: Entwickle ein unwiderstehliches Angebot für deinen Kunden

Was du lernst, wenn du z.B. ein Software Unternehmen gründen möchtest

  • Wie du ein IT-Produkt, eine Software oder eine IT-Dienstleistung entwirfst, die deine Kunden wirklich wollen.
  • Wie du ein großes Konzept auf den eigentlich entscheidenden Kern reduzierst und schnell umsetzt.
  • Produkt-Validierung: Wie du sicherstellst, dass deine Kunden auch wirklich Geld für dein Produkt zahlen würden.

Dein Meilenstein für dieses Kapitel

Du hast ein Angebot, von dem du weißt, dass Kunden dafür zahlen werden.

In unserem vorangegangenen Blogbeitrag haben wir dir erzählt, dass eine große Kategorie in Bezug auf Fördermittel das Thema Innovation ist. Aber was ist eigentlich Innovation? Gerade im IT-Bereich ist der Markt so schnelllebig, dass wir permanent mit ... Mehr lesen....

Mit was lege ich bei der Gründung meines eigenen IT Unternehmens als erstes los?Mit dem Konzept von IT-founder Tobias Ziegler ist das ganz einfach! Starte mit der ID deines Unternehmens – mit der Initialen Dienstleistung!Das Konzept ist ... Mehr lesen....

Vierter Schritt zur Gründung deines IT-Unternehmens: Das Produkt! Was genau ist dein Produkt/deine Dienstleistung, mit der du das Problem deiner Kunden löst? Mittlerweile weißt du genau, welche Problem es zu lösen gilt. Und auch, wer dieses Problem ... Mehr lesen....

Dritter Schritt zur Gründung deines eigenen Unternehmens: Was genau ist das Problem meiner Kunden, das ich lösen möchte? Beschreibe das Problem, das deine Kunden ohne deine Lösung haben!Wenn du dir nicht sicher bist, welches Problem deine Kunden ... Mehr lesen....

Wie relevant dein Produkt für die Zielgruppe ist und wie du ​sie ansprichst, ist entscheidend für dein IT-Startup

Nachdem du das Geschäftsmodell deines IT-Startups definiert hast, kommt nun der wichtigste Teil: im Kern deines gesamten IT-Business geht es um die Frage, ob Kunden dein Produkt zu dem Preis kaufen würden, den du benötigst und ob du es liefern kannst.

Zuerst klingt diese Frage selbstverständlich. Oft aber gehen Leistungen entweder an den realen Bedürfnissen der Kunden vorbei oder sprechen die falsche Zielgruppe an.

Gerade bei IT-Unternehmen ist der Satz beliebt: „Wenn du es baust, werden sie kommen“. ​Wenn deine Seite oder Marketingmaßnahme umgesetzt ist, bedeutet es jedoch leider noch lange nicht, dass die Besucher und Käufer in Scharen auf deine Webseite kommen. Oft herrscht sogar gespenstische Stille.
Es ist sehr selten, dass man auf wundersame Weise sofort errät, was ​genau der Wunschkunde benötigt und wie diese Lösung optimal​ und mitreißend an ihn kommuniziert wird. Es geht also darum, Feedback zu sammeln und sich darauf einzustellen.
Erst wenn alle Faktoren stimmen, kommen erste Verkäufe zustande. Dieser Punkt ist aber noch nicht das Ende der Entwicklung, sondern erst der Anfang auf deiner Reise, die Käuferquote immer weiter zu optimieren.

Auch wenn du z.B. eine Dienstleistung wie Programmierung anbietest, ist es nicht immer einfach, sofort Besucher in Kunden zu verwandeln.

Daher macht es Sinn, immer mit einer sehr schlanken Version deiner Seite oder deines Produkts (im Softwarebereich das MVP) zu beginnen, und sie umgehend zu testen. So kannst du schnell neue Erkenntnisse sammeln und diese auch anwenden, ohne dass du viel Arbeit in etwas gesteckt hast, das an der Realität scheitert. Möglichst schnell Ideen mit einfachem Aufbau an realem Kundenfeedback zu testen, ist der beste Weg, um den richtigen „Product Market Fit“ zu finden. Für die Gründung deines IT-Startups sind Methoden wie Design Thinking und Lean Startup Gold wert.

Dieses Kapitel hilft dir, schon vor dem Start eine Leistung zu entwickeln, mit der du nicht raten musst, ob dein Unternehmen zum Erfolg wird.

Kapitel

3.

Die Startrampe: Was vor der Gründung ​zu klären ist

Was du lernst

  • Wie du die Arbeitsweise findest, die zu dir und deinem Leben passt.
  • Welche Vorbereitungen und Überlegungen du vor der Gründung anstellen solltest.
  • Wie du die richtigen Partner wie Banken und Steuerberater für deine IT-Gründung auswählst.

Dein Meilenstein für dieses Kapitel

Du hast alles ​vorbereitet, nun ist der Weg frei für die offizielle Gründung.

Warum brauchst Du überhaupt einen Steuerberater? Es gibt viele Themen, bei denen eine Steuerberaterin bzw. ein Steuerberater hilfreich sein kann: Die Umsatzsteuervoranmeldung, die Einkommenssteuererklärung und eventuell die Gewerbesteuer oder Körperschaftssteuer. Zudem hast du vielleicht auch irgendwann deinen ... Mehr lesen....

Es gibt unzählige Fördermittelprogramme. Du musst nur das richtige für dich herausfiltern. In diesem Beitrag möchten wir dir unsere Erfahrungen zum Thema Fördermittelsuche weitergeben. Was gibt es Schöneres bei der Unternehmensgründung, als Geld geschenkt bekommen, das ich ... Mehr lesen....

Ein Startup neben dem Beruf gründen Du möchtest dich nebenberuflich selbstständig machen? Ein Start-Up zu gründen ist kein Hexenwerk. Allerdings gilt es einige Dinge zu beachten. Folgender Ratgeber zeigt dir Tipps und Tricks, die dir die Gründung ... Mehr lesen....

Wie funktioniert´s, wie baue ich mein Unternehmen erfolgreich auf? Was sind die ersten Schritte, die ich tun muss? Genau darum geht es heute. Und zwar um deine ersten Schritte. Darum, was du am geschicktesten tust, um wirklich ... Mehr lesen....

Als Unternehmer ist ein Geschäftskonto für Selbstständige sehr hilfreich, die Unternehmens-Finanzen von den Privaten zu trennen. Dies ist zwar als Einzelunternehmer nicht unbedingt zwingend erforderlich, hilft aber deutlich, den Überblick zu behalten. Kostenloses Geschäftskonto für Selbstständige – ... Mehr lesen....

Wer sich nicht gern um seine Rechnungen und Buchhaltung kümmert, sollte bei der Auswahl der richtigen Lösung etwas genauer hinschauen. Denn es gib sie – die Software, welche dem eifrigen Gründer die Büroarbeit deutlich leichter macht. Doch ... Mehr lesen....

Wenn du deine IT-Gründung richtig vorbereitest, sparst du viel Zeit und Nerven auf deinem weiteren Weg 

Bevor du dein IT-Unternehmen gründest, solltest einige wichtige Punkte klären. In den vorherigen beiden Kapiteln hast du dein Geschäftsmodell definiert und dein Produkt bestmöglich auf deinen Markt vorbereitet.

Jetzt kann es fast mit der Gründung deines Unternehmens losgehen. Um die richtigen Entscheidungen für deine Unternehmensform treffen zu können und keine Zeit während der Gründung zu verlieren, solltest du diese Punkte einmal definieren:

  • Benötigst du einen Steuerberater? Wenn ja, ist es von Vorteil, ​schon ​in der ​Planungsphase einen mit ins Boot zu holen. Ebenso solltest du bereits ein Geschäftskonto auswählen und auch besonders im Fall von Förderprogrammen frühzeitig auf die Bank deiner Wahl zugehen.
  • Benötigst du weitere Finanzmittel? In diesem Fall ist es wichtig, sich vor der Gründung mit Fördermitteln vertraut zu machen, wie z.B. den Mitteln der KFW-Bank​, da diese einen Einfluss auf deinen ganzen Gründungsprozess haben können.
  • Wenn du dein Unternehmen Schritt für Schritt mit maximaler Sicherheit aufbauen möchtest, ​​​​kann eine nebenberufliche Gründung mit einem sanften Wechsel ​​sinnvoll sein.
 Dieses Kapitel bietet dir Hilfestellung zu den wichtigsten Punkten auf deiner Todo-Liste vor der Gründung.

Kapitel

4.

Die Gründung: Wähle die Unternehmensform für dein IT-Unternehmen

Was du lernst

  • Was die beliebtesten Gründungsformen für IT-Unternehmen sind.
  • Welche Vor- und Nachteile die verschiedenen Unternehmensformen haben.
  • Wie du die Gründung durchführst, was sie kostest und was dich erwartet.

Dein Meilenstein für dieses Kapitel

Du weißt, welche Unternehmensform für dich die Passende ist und kannst guten Gewissens gründen.

Viele von uns haben den Traum ein eigenes Unternehmen zu gründen mit dem Ziel, sich aus der Abhängigkeit vom Arbeitgeber zu lösen. Vielleicht möchtest du gerade jetzt eine GmbH gründen oder mit der Gründung einer UG, auch ... Mehr lesen....

Was versteht man unter einer Holding? Eine Holding ist eine bestimmte Unternehmensstruktur. Grundsätzlich versteht man unter diesem Begriff eine Kapitalgesellschaft, welche Anteile einer anderen Kapitalgesellschaft hält. Sie ist nicht mit der Rechtsform eines Unternehmens wie GmbH oder ... Mehr lesen....

Was ist ein Kleinunternehmen? Wenn du ein Kleinunternehmen gründen willst, darfst du bestimmte Einkommensgrenzen nicht überschreiten: Das ist im Gründungsjahr bzw. vorangegangenen Kalenderjahr 17.500 € und im laufenden Kalenderjahr voraussichtlich 50.000 € Umsatz. Auf die Anwendung der Kleinunternehmerregelung ... Mehr lesen....

Die richtige Gründungsform spart Steuern, Zeit und unnötige Bürokratie

Die Devise bei der Gründungsform lautet stets: So schlank wie möglich - so komplex wie nötig. Alles hängt von deinen Plänen und den Anforderungen deiner Businessplanung ab. Dieses Kapitel beschäftigt sich mit den gängigsten Unternehmensformen, die es neben dem Klassiker der freiberuflichen Tätigkeit für IT-Unternehmer gibt.

Wichtig ist, dass es die perfekte Unternehmensform für ​alles nicht gibt und jede Klasse ihre Vor- und Nachteile hat. Neben den offensichtlichen Unterschieden ist es äußerst wichtig auch Punkte wie die beschränkte Haftung, die Art der Versteuerung und die laufenden Kosten und Pflichten im Auge zu haben. Hier gibt es große Unterschiede, die sich nach der Gründung, ​spätestens aber nach einem Jahr stark bemerkbar machen.

In diesem Kapitel findest du verständliche und umfangreiche Darstellungen der Vor- und Nachteile, Kosten und Gründungsprozesse.

Kapitel

5.

Schnell in die Gewinnzone kommen: Dein erster Auftrag

Was du lernst

  • Wie du sicherstellst, dass du dich nicht in der Entwicklung deines Angebots verzettelst.
  • Wie du deinen ersten Auftrag gewinnst.

Dein Meilenstein für dieses Kapitel

Du generierst die ersten Einnahmen mit deinem neu gegründeten IT-Unternehmen!

Wieso das Thema Stundensatz für Selbstständige und Freiberufler so unglaublich wichtig ist? Stelle dir einfach die Frage, wie viel mehr Geld du verdienen würdest, wenn dein Stundensatz zum Beispiel um 5 Euro die Stunde höher wäre. Wenn ... Mehr lesen....

Hast du als junger Unternehmer auch manchmal das Gefühl, als würdest du dich gerade in einer unendlich langen Planung für dein neues Produkt befinden? Immer wieder versuchst du dem Produkt den letzten Feinschliff zu geben, bis es ... Mehr lesen....

Lasst uns heute eine Lanze brechen für das Delegieren von Aufgaben: denn kein Gründer ist in allen Kompetenz-Bereichen gleich gut aufgestellt: der eine ist vielleicht sehr professionell in der Planung einer System-Architektur, kann oder mag sich aber ... Mehr lesen....

Der Auftrag – wie gewinnst du deinen ersten Auftrag? Grundlage für jede Geschäftsbeziehung sind zwei Faktoren: Ein Bedürfnis beim Kunden und das Vertrauen in den Anbieter. Da du das Bedürfnis deiner Kunden bereits in deinem Produkt und ... Mehr lesen....

Der wichtigste Meilenstein deiner neuen Gründung: Der erste Auftrag!

Der entscheidende Faktor für den Erfolg deines IT-Unternehmens ist, ob du so schnell wie möglich genug Gewinne erwirtschaftest, um von deiner Arbeit leben und dein Business skalieren zu können. Hier geht es vor allem darum, Kunden zu gewinnen. Als Unternehmer ist dies neben der ​Leistungserbringung deine Hauptaufgabe. Gerade IT-Gründern fällt der Vertriebs- und Marketingpart nicht immer leicht.

In diesem Kapitel geht es darum, wie du deine Leistung ​zunehmend gut und schnell an die Bedürfnisse deiner Kunden anpassen kannst, um genügend Traktion zu bekommen. Auch die Sichtbarkeit deines Unternehmens ist ein wichtiger Punkt.

 Da dieses Thema umfangreich ist, haben wir hierzu ebenfalls einen großen Marketing-Guide für dich erstellt. Für den ersten Einstieg findest du aber auch in diesem Kapitel alles, was du benötigst.

Kapitel

6.

Gründerpersönlichkeit: So meisterst du die persönlichen Herausforderungen

Was du lernst

  • Welche Eigenschaften du als Gründer pflegen und entwickeln solltest.
  • Wie du deine Zeit als wertvollstes Gut am besten einsetzt.
  • Wie du deine Motivation erhältst und nicht ausbrennst.

Dein Meilenstein für dieses Kapitel

Gründung ist kein Sprint, sondern ein Marathon. Du weißt nun, wie du ihn auch bei Gegenwind durchhältst.

Hast du einen Wunsch, den du dir in 2019 erfüllen willst? Vielleicht träumst du schon seit Langem davon, dein eigener Chef zu sein und willst deinen Traum vom eigenen IT-Startup in diesem Jahr endlich verwirklichen? Vielleicht hattest du diesen Wunsch ja ... Mehr lesen....

Warum gründest du deine Firma und was möchtest du im Leben erreichen?Was sind deine Ziele und was motiviert dich, das zu tun, was du tust? Kommt deine Motivation von dir selbst oder ist sie von außen an ... Mehr lesen....

DurchhaltevermögenBranchenkenntnisseGewinnstrebenKooperativZukunftsorientiertKundenorientiertSparsam mit bewussten InvestitionsentscheidungenVernetzt – Gut in Aufbau und der Pflege von KontaktenFokussiert – kann priorisieren und „nein“ bei unwichtigen Dingen sagenDelegieren können Du möchtest noch weitere Einblicke? Höre in unsere exklusive Podcast Folge hinein, hier geht ... Mehr lesen....

Es ist noch kein IT-Gründer vom Himmel gefallen. Persönlichkeitsentwicklung ist ein andauernder Prozess, kein Ziel

Der wichtigste Faktor für den Erfolg deines Unternehmens bist du! ​​​Diese Wahrnehmung geht durch die viele Beschäftigung mit Geschäftsmodellen, Produkten und Bürokratie ​im Rahmen der Gründung ​manchmal verloren.

​Da du selbst deine wichtigste Ressource bist, ist es wichtig, dass du motiviert und produktiv bleibst. D​as ist nicht immer einfach, wenn es in der ersten Gründungsphase bergauf und bergab geht. Auch gibt es viele hartnäckige Vorurteile in der Startup-Welt, die deinem Erfolg schaden können.

​Ein beliebter Mythos ist zum Beispiel, dass mehr Arbeit immer besser ist und dass ein Gründer umso erfolgreicher ist, je länger er jeden Tag arbeitet. Schädliche Glaubenssätze ​wie diese sabotieren oft die reale Produktivität. In diesem Kapitel räumen wir mit wichtigen Missverständnissen auf und geben dir Impulse, um deine Persönlichkeit auf einen nachhaltigen Wachstumskurs zu bringen.

Du willst von 0 auf 10.000€ monatlich?

Dann sichere dir jetzt deinen Platz im Webinar:

Das Geheimnis der erfolgreichsten 20 %: Wie IT-Unternehmer 10.000 € monatlich verdienen können

Tobias Ziegler

Tobias Ziegler

"Du möchtest deine IT-Firma gründen und skalieren. Sei kein Träumer, werde zum Macher. Egal ob du ein Softwareunternehmen startest, ein IT Dienstleistungsunternehmen skalieren oder eine Webagentur gründen möchtest. Der Weg zum Erfolg geht immer über das Umsetzen. Wenn du jetzt richtig Gas geben willst, werde zum Macher und leg wirklich los, dein IT-Business zum Erfolg zu führen."

>