• Start
  • /
  • Blog
  • /
  • #69 – Diese Sofortmaßnahmen helfen dir, wenn du zu viele Aufträge hast
IT-founder Podcast

#69 – Diese Sofortmaßnahmen helfen dir, wenn du zu viele Aufträge hast

Dieses Mal im IT-founder Podcast:

Du kennst jemanden, der diesen Podcast hören sollte? Teile dein Wissen:

Was kannst du tun, wenn du zu viele Aufträge hast?

Ja auch das kann ein Problem sein. Wenn du im Stress unterwegs bist, dir Termine flöten gehen und du nicht mehr schaffst, die Produkte zu liefern bzw. die Dienstleistung so abzuarbeiten, dass deine Kunden zufrieden sind. In dieser Podcastfolge möchte ich mit dir darüber sprechen, welche Maßnahmen du anwenden kannst.

Wenn du jetzt noch nicht unter diesem Luxusproblem leidest, zu viele Aufträge zu haben, dann ist die große Frage, was dein Wachstumsengpass ist. Die meisten Unternehmer liegen da falsch und wissen nicht, was sie tun müssen, damit ihr Business so läuft wie sie es sich wünschen. Genau dafür hab ich ein Video aufgezeichnet. Wenn du herausfinden willst, wie du deinen Wachstumsengpass findest und was du dagegen tun kannst, dann schau dir jetzt mein Video an. Du findest es unter: https://www.it-founder.de/lp/wachstumsengpass/

Hast du in der Tat zu viele Aufträge und weißt nicht, wie du sie bewältigen sollst, dann wünsche ich dir jetzt viel Spaß mit dieser Podcastfolge. Darin gebe ich dir Maßnahmen und Tipps an die Hand, die dir für das erfolgreiche Wachstum deines IT-Unternehmens weiterhelfen können.

Sofortmaßnahme Nummer 1:

Trau dich, deine Preise zu erhöhen.

Wir neigen als Unternehmer dazu, dass wir den Kunden der ersten Stunde, ihre guten Konditionen für immer und ewig gewähren wollen. Wenn du aber merkst, dass deine Leistungsqualität abnimmt, solltest du deine Preise erhöhen.

Gerade wenn du eh schon mehr als genug Aufträge hast, ist das ein guter Zeitpunkt dafür.

Sofortmaßnahme Nummer 2:

Such dir die Perfect-Fit-Kunden bzw. -Aufträge aus.

Wenn du die Wahl hast, dann nutze sie doch. Jedes Unternehmen, das Mitarbeiter einstellt, macht vorher erstmal einen Bewerbungsprozess. Als Unternehmer kannst du dir auch deine Kunden aussuchen und zu denen die nicht passen sagen, dass es nicht klappt. Nimm lieber die Kunden an, mit denen du wirklich Lust hast, zusammenzuarbeiten, wo das Projekt auch vielversprechend ist und dir Spaß macht. 

Sofortmaßnahme Nummer 3:

Erhöhe deine Leistungsfähigkeit.

Damit meine ich jetzt nicht den nächsten Time Management Kurs zu besuchen, sondern ich meine eher das Thema Outsourcing. Du kannst Teile deiner Leistung, vom Backoffice oder was sonst in deinem Business gemacht werden muss auslagern. Das können ganz einfache Dinge sein, wie Buchhaltung, Kundenkommunikation, aber vielleicht auch Dinge, die direkt in die Projekte eingreifen. Vielleicht sind es bestimmte Teilaspekte. Wenn du im Bereich Webdesign bist und die Grafikaufgaben magst du nicht mehr selber machen, dann hol dir einen Grafiker, der das für dich machen kann. Es gibt auch gute Plattformen dafür. Schau mal zum Beispiel bei:
99 Designs, Fiverr oder Designen lassen. 

Das geht übrigens nicht nur für Grafikdesign, sondern auch für Softwareentwicklung oder IT-Dienstleistung. 

Starte beispielsweise mit einer virtuellen Assistenz, die dir einfach bei den ganzen Büroaufgaben hilft. Das ist deswegen eine schöne Aufgabe, weil es nicht gleich schwierige Projektaufgaben sind, wo man viele Skills braucht. Vielmehr sind es wiederkehrende Tätigkeiten. Es lehrt dich auch, ein Gefühl dafür zu entwickeln, wie du delegieren kannst. Kann ich die Aufgaben, die ich jemand anderem übergeben möchte, so formulieren, dass es mir auch tatsächlich Arbeit abnimmt, die Qualität vom Ergebnis passt und dass der andere auch weiß, was er tun muss.

Auch für virtuelle Assistenten gibt es viele Plattformen, wie zum Beispiel Strandschicht (https://strandschicht.de).

Wenn du da Fragen dazu hast, schicke mir gerne mal eine Nachricht an tobi@it-founder.de.

Den ersten Mitarbeiter einstellen

Du kannst natürlich gleich einen Schritt weitergehen und deinen ersten 450 Euro Mitarbeiter einstellen. Es hat den Vorteil, wenn man zusammensitzt, kann man etwas besser kommunizieren und es entstehen weniger Missverständnisse. Das zweite ist, dass du einen Raum für deinen Mitarbeiter brauchst. Hier könntest du aber von vornherein klar machen, dass du jemand suchst, der im Homeoffice arbeitet, wenn es bei dir zu Hause nicht in Frage kommt. In regelmäßigen Abständen könntet ihr euch dann in einer Wirtschaft oder einem Restaurant treffen.

Der nächste Schritt wäre es, einen Teilzeitmitarbeiter einzustellen. Was ich total empfehlen kann, sind Frauen, die vielleicht nach der Mutterschaft wieder zurück in den Job wollen. Aber natürlich gibt es auch Männer, die als Familienvater nicht in Vollzeit arbeiten wollen. Oder jemand der selbstständig ist, möchte sich in Teilzeit noch etwas dazu verdienen. 

Die nächste Stufe wäre ein Freelancer, den du für eine größere Tätigkeit oder einen längeren Zeitraum beauftragst. Auch das ist eine Möglichkeit, richtig gute Leute zu bekommen. Da ist der Stundensatz natürlich deutlich höher, in der Regel ist aber auch die Erfahrung in dem Fachbereich, wo du dir die Unterstützung holst deutlich besser. 

Überlegst du bereits, einen Vollzeitmitarbeiter einzustellen, geb ich dir nur den Rat, nicht zu schnell bzw. mit Bedacht zu wachsen. Wenn du dein Team zu schnell wachsen lässt, wirst du selber erst einmal in Straucheln kommen, diese Leute einzuarbeiten.

Du kannst dir auch Partnerunternehmen suchen, mit dem du kooperierst. Stelle aber sicher, dass ihr ähnliche Werte habt und dass eure Strategie zusammenpasst. Auch wichtig: Überlege dir ein Exit-Szenario. 

Verbessere die Effizienz deiner Arbeitsweise

Arbeitest du effizient oder gibt es da Optimierungspotential? Vielleicht kannst du bestimmte Tätigkeiten standardisieren, die du immer wiederkehrend machst. Erschaffe dir Systeme, die du wiederkehrend nutzen kannst und schau mal, wie deine Arbeitsschritte aussehen bzw. wie du grundsätzlich deine Aufträge abarbeitest. Was du generell tun solltest, wenn du wächst, ist deine Prozesse zu dokumentieren. 

Was auch super hilfreich ist, sind Checklisten. Sie können auch sehr gut neuen Mitarbeitern eine Orientierungshilfe bieten, wenn du sie einarbeitest. 

Du kannst bei wiederkehrenden Tätigkeiten auch Tools nutzen, die sie vereinfachen. Wenn es Tools, die du dir wünscht, noch nicht gibt, dann entwickle sie doch einfach selbst ;-).

Jetzt hoffe ich sehr, dass du aus dieser Folge wieder einiges für dich mitnehmen kannst und wünsche dir mit deinem IT-Unternehmen richtig viel Erfolg.

Wenn du Fragen dazu hast, schreib mir einfach eine Nachricht an tobias.ziegler [at]it-founder.de.

Oder komm am besten in unsere Facebook Community bzw. Facebookgruppe (https://www.it-founder.de/go/group/). Da sind ausschließlich IT-Unternehmer und -Gründer drin und wir helfen uns gegenseitig bei den unterschiedlichsten Fragestellungen in Bezug auf IT-Startups.

Wenn dir diese Folge gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn du mir eine 5-Sterne-Bewertung auf iTunes hinterlässt. Als Dankeschön nenne ich dich persönlich in meiner nächsten Folge.

Je mehr positive Bewertungen mein Podcast hat, desto mehr kann ich mit meiner Arbeit erreichen. Außerdem bekomme ich durch dich wertvolles Feedback, das mir hilft, meine Episoden noch besser für dich zu machen und die Inhalte zu erstellen, die dich begeistern und weiterbringen.

Folge uns gerne auch auf unseren verschiedenen Kanälen:

Facebook: https://www.facebook.com/itfounder/
Instagram:https://www.instagram.com/itfounder/
YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCqWUr76dUv-T2JKdyYx1Zsg

Diese Podcast-Episoden könnten dich auch interessieren:

IT Founder

Folge uns gerne auch auf unseren verschiedenen Kanälen:

Loved this? Spread the word


Wer hier  schreibt:

Alex Gerrard

Das könnte dich auch interessieren:

#107 Wenn dich die Selbstständigkeit eiskalt erwischt, brauchst du Zettel, Stift und ein starkes Mindset

Mehr lesen...

#106 Hinter den Kulissen der IT-Businesscoach GmbH: Was kann ich für dich tun?

Mehr lesen...

#105 Schau über den Tellerrand – Was du nicht kannst, kann wer anders und zusammen kommt ihr vorwärts

Mehr lesen...

#104 Zusammenarbeit mit der Konkurrenz lohnt sich zum Wohle des Kunden

Mehr lesen...
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

So gewinnst du mehr Kunden für dein IT-Unternehmen

Tobias Ziegler verrät seine Strategien, mit denen er und IT-founder bereits unzählige hoch-profitable und automatisierte Kundengewinnungssysteme für IT-Unternehmer und Freelancer aufgebaut haben.

__CONFIG_colors_palette__{"active_palette":0,"config":{"colors":{"62516":{"name":"Main Accent","parent":-1}},"gradients":[]},"palettes":[{"name":"Default Palette","value":{"colors":{"62516":{"val":"rgb(255, 102, 51)","hsl":{"h":15,"s":0.99,"l":0.6}}},"gradients":[]}}]}__CONFIG_colors_palette__
Ja, ich möchte mehr Kunden gewinnen

Melde dich jetzt zum kostenlosen Webinar an!

>