• Start
  • /
  • Blog
  • /
  • #95 Panik und Kriminelle sind schlechte Geschäftspartner! – Security Rechtemanagement – Fachmann Daniel Penn zu Gast im Interview
IT-founder Podcast

#95 Panik und Kriminelle sind schlechte Geschäftspartner! – Security Rechtemanagement – Fachmann Daniel Penn zu Gast im Interview

Dieses Mal im IT-founder Podcast:

Du kennst jemanden, der diesen Podcast hören sollte? Teile dein Wissen:

Daniel Penn im Interview zu Gast. Wir unterhalten uns nicht nur über Daniels facettenreichen Werdegang, sondern auch über die aktuelle Situation und die aktuellen Trends auf dem Markt.

Daniels Karriere begann vor knapp 20 Jahren in einem kleinen Systemhaus. Er hat eine Ausbildung zum IT – Systemelektroniker gemacht und ist mit dem kleinen Unternehmen zusammen gewachsen.
Er stieg schnell vom Azubi zum technischen Leiter auf und hat schließlich das Projektgeschäft übernommen, bis hin zum Information Security Officer. Seine Aufgabe war u.a. beispielsweise die Migration von Industriekunden (Kliniken etc.).
Über Kontakte und das klassische Networking gelangte er schließlich an seine ersten Aufträge. Diese Aufträge ermöglichten ihm dann schließlich seine Selbstständigkeit.
Heute ist er Fachmann für Security Rechtemanagement.


Ist dein Job krisensicher?


In der letzten Zeit  hatte Daniel viel zu tun. Der Markt ist ziemlich paralysiert und die Leute hatten viel Gesprächsbedarf. Es musste geschaut werden, wie es jetzt weitergeht.

Ein Thema, welches Daniel auch so während seiner Arbeit oft begegnet: Notfallkonzepte. Wie muss ich mein Unternehmen noch aufstellen, um verschiedene Schauszenarien abbilden und überleben zu können?
Der erste aktive Schritt für Daniel war es, Unternehmen zu helfen. Auch wenn das aktuelle Unternehmenssetup das nicht hergab, sollte das Unternehmen arbeitsfähig bleiben, ohne dass es wirklich Geld kostet.


Alles, was ich in Panik mache, wird nichts


Daniels Tipp: Blinden Aktionismus vermeiden. Reflektiere lieber, warum du gerade in der Situation steckst, in der du steckst. Bietest du vielleicht nur projektbezogene Arbeiten an, die jetzt im Moment nicht mehr benötigt werden? Hast du Kunden, die durch laufende Serviceverträge für eine Basis an Einnahmen sorgen? Wo kannst oder musst du dich breiter aufstellen?
Grundsätzlich sind diverse Managed Services mit Laufzeitangeboten und Serviceverträgen eine zukunftsorientierte Arbeitsweise. Als Spezialist mit höheren Tagessätzen wird man gebucht, weil man eben der Spezialist auf einem Gebiet ist. Dafür hat man beim Geldfluss  eher ein stetes Auf und Ab. Ein Mix aus beidem macht für ein gesundes Systemhaus am meisten Sinn.
Es ist zudem zu erwarten, dass in den nächsten Jahren einige Branchen durchgerüttelt werden. Man sollte also flexibel sein und sein Geschäftsfeld gegebenenfalls anpassen und breiter aufstellen können.

Das Böse schläft nie

Zurzeit rüsten viele Unternehmen um und versuchen, trotz der Krise arbeitsfähig zu bleiben.

Die Remote – Arbeit zum Beispiel stellt derzeit einen großen Reiz für Unternehmen dar, man sollte aber die Sicherheit nicht außer Acht lassen: Der Mitarbeiter kann alles tun, wie er es vom Schreibtisch aus konnte, aber mit ein bisschen mehr Sicherheit.
Gerade jetzt sind viele Kriminelle unterwegs, die versuchen, ihr Geschäft mitzumachen. Was das bedeutet, hat man jetzt erst bei den Förderanträgen gesehen.

Schnell helfen ist also das Eine, aber das Ganze halt auch sicher.

Lieber Freiberufler oder Unternehmenschef?


Daniel nimmt seine Freiheit sehr ernst und will deshalb Freiberufler bleiben. So muss er sich mit niemandem absprechen und ist niemandem Rechenschaft schuldig. Es ist unglaublich wichtig für den eigenen Geist, dass man mal Abstand von der Arbeit bekommt. Daniel handhabt das nach einer ganz eigenen Regel: Zehn Monate arbeiten, den Rest der Zeit gibt es die Möglichkeit zum Reisen. Selbstverständlich fährt der Laptop mit, im Großen und Ganzen wird die Arbeit in dieser Zeit jedoch heruntergefahren.

Er schätzt zwar die Arbeit von großen Geschäftsführern, der Preis ist ihm jedoch zu hoch.

Zitat: „Die verdienen mit Sicherheit mehr wie ich, wenn die es richtig gemacht haben, (…) aber was ich oft erlebe, die sind dann in dieser Spirale so drin, dass die eigentlich meinen, sie können nicht mehr loslassen.“


Und das ist es ihm bei aller Liebe zu Arbeit und Geld nicht wert, dafür liebt er das Reisen, die Natur und seinen Outdoorsport viel zu sehr.

Was rätst du Unternehmern in der aktuellen Situation, die gerade ihr Business aufbauen?

Überleg dir in der aktuellen Situation, wie du ein nachhaltiges Geschäft aufbauen kannst, wenn dir jetzt gerade die Aufträge fehlen. Jetzt hast zu die Zeit, zu reflektieren und zu schauen, wie du dein Business aufsetzen und krisensicher ausbauen kannst. Verfalle nicht in Panik, denn panische Menschen handeln irrational. Überleg dir, wo du stehst, auch kurzfristig, von heute auf morgen. Und was kannst du langfristig tun, für die Zeit nach der Krise? Arbeite vor, damit du dann viel strukturierter und stressfreier planen kannst.

Wenn du jetzt sagst, Mensch, ich möchte mit Daniel in Kontakt treten, dann findest du ihn hier:

https://www.linkedin.com/in/daniel-penn/

In diesem Sinne, herzlichen Dank an Daniel Penn und dir lieber Zuhörer, danke für’s mit – dabei – Sein!

Bis nächste Woche!

Wenn dir diese Folge gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn du mir eine 5-Sterne-Bewertung auf iTunes hinterlässt. Als Dankeschön nenne ich dich persönlich in meiner nächsten Folge.

Je mehr positive Bewertungen mein Podcast hat, desto mehr kann ich mit meiner Arbeit erreichen. Außerdem bekomme ich durch dich wertvolles Feedback, das mir hilft, meine Episoden noch besser für dich zu machen und die Inhalte zu erstellen, die dich begeistern und weiterbringen.

Folge uns gerne auch auf:

Facebook: https://www.facebook.com/itfounder/
Facebook Community für IT-Unternehmen und IT-Gründer: https://www.it-founder.de/go/group/
Instagram: https://www.instagram.com/itfounder/

Diese Podcast-Episoden könnten dich auch interessieren:

IT Founder

Folge uns gerne auch auf unseren verschiedenen Kanälen:

Loved this? Spread the word


Wer hier  schreibt:

CEO von IT-founder.de, Gründer, Business-Coach und langjähriger Selbstständiger in der IT-Branche. Als Gründer fühlst du dich vielleicht manchmal erschlagen von der Menge und Vielfalt der anstehenden Aufgaben. Ich zeige dir aus eigener Erfahrung, wie du mit deinem IT-Unternehmen erfolgreich startest und Fehler vermeidest!

Tobias Ziegler

Das könnte dich auch interessieren:

#122 Finde jetzt heraus, wann sich SEO für dich lohnt!

Mehr lesen...

# 121 Optimiere deine Keyword-Recherche und spare bares Geld

Mehr lesen...

# 120 SEO für Anfänger: Meine 5 Tipps für deinen Start

Mehr lesen...

#119 SEO macht dich sichtbar: Google als Fußgängerzone, Ads als Aushängeschild

Mehr lesen...
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

So gewinnst du mehr Kunden für dein IT-Unternehmen

Tobias Ziegler verrät seine Strategien, mit denen er und IT-founder bereits unzählige hoch-profitable und automatisierte Kundengewinnungssysteme für IT-Unternehmer und Freelancer aufgebaut haben.

__CONFIG_colors_palette__{"active_palette":0,"config":{"colors":{"62516":{"name":"Main Accent","parent":-1}},"gradients":[]},"palettes":[{"name":"Default Palette","value":{"colors":{"62516":{"val":"rgb(255, 102, 51)","hsl":{"h":15,"s":0.99,"l":0.6}}},"gradients":[]}}]}__CONFIG_colors_palette__
Ja, ich möchte mehr Kunden gewinnen

Melde dich jetzt zum kostenlosen Webinar an!

>