Freelancer werden

IT-Freelancer werden

Du möchtest IT-Freelancer werden und brauchst ein wenig Orientierung bei der Vorgehensweise und den Schritten bis zur Anmeldung, erfolgreichen Selbständigkeit und ersten Aufträgen? Hier findest du die 7 wichtigsten Schritte auf deinem Weg zum IT-Freelancer.

Die 7 Schritte zum IT-Freelancer

1.

Starte mit dem "Warum?" - Was ist dein Antrieb, dich als IT-Freelancer selbstständig zu machen?


Auch, wenn die meisten IT-Freelancer diesen Schritt gern überspringen... Warum willst du selbstständig sein? Warum hast du dich für das Modell als Freelancer entscheiden? Was sind deine wirklichen Ziele dahinter? Die Antworten helfen dir, diese Ziele auch tatsächlich zu erreichen und nicht einfach nur "alten Wein in neuen Schläuchen" aufzubauen.

Warum wollte ich IT-Freelancer werden?

Ganz einfach: Ich liebe die Freiheit als Unternehmer. Doch der Unternehmensaufbau mit Mitarbeitern, Büro, Produkten usw. braucht viele Ressourcen (sprich Geld und Zeit). Und genau dafür ist für mich ein Projekt als IT-Freelancer super geeignet, auf der einen Seite den Aufbau meines Unternehmens zu finanzieren und auf der anderen Seite trotzdem immer mit einem Bein am Puls der Zeit bei meinen Kunden zu sein.

2.

Deine Positionierung als angehender IT-Freelancer


Keiner kann als Einzelkämpfer in allen Themen gut sein. Und selbst wenn du es bist, es wird dir kein Kunde glauben. Ein klares Profil mit Konzentration auf deine Stärken ist dabei sehr hilfreich. Die Positionierung kannst du hierbei nach Technologie (Beispiel PHP Entwickler), nach Methodik (Beispiel Projektmanagement) oder auch nach Branchen (Spezialist für Automotive Software) ausrichten.


Das Muster wird klar, denke ich. Natürlich gibt es viele Varianten. Im besten Fall kombinierst du zwei Spezialisierungen daraus, so dass deine Kunden deine Expertise ganz klar sehen.


Dabei ist es nicht in Stein gemeißelt. Es dient einfach dafür, im konkreten Fall auch als Experte wahrgenommen zu werden. Denn gerade, wenn Freelancer gesucht werden, ist es in der Regel für spezialisierte Aufgaben. 

Freelancer werden Fokus
3.

Erkunde den Freelancer-Markt in deinem Bereich


Nun gilt es herauszufinden, welchen Bedarf der Markt gerade hat. Wonach suchen die Unternehmen? Hierzu ist es sehr hilfreich, einen Suchagenten auf den gängigen Freelancer Portalen einzurichten. Dann bekommst du immer passende Freelancer Projektangebote komfortabel per Email zugeschickt. Wenn du das ein paar Wochen laufen hast, bekommst du schon einen recht guten Überblick über die Muster und sich wiederholende Anforderungen.


Heiß im Trend liegen derzeit Themen wie SCRUM, DevOps, Automotive IT, Azure, AWS und auch Technologien wie Docker und Methoden im Bereich CI/CD, um nur einige Beispiele zu nennen.


Wenn du das Gefühl hast, es gibt Bedarf nach deinen Leistungen, ist jetzt der richtige Zeitpunkt, wirklich IT-Freelancer zu werden und diese Tätigkeit anzumelden.

4.

Erstelle dein IT-Freelancer Profil


Bringe deine Expertise zu Papier. Wenn du eine passende Ausschreibung gefunden hast, so wollen die Anbieter in aller Regel dein Profil sehen. Dazu erstellst du am Besten vorab eine Word Datei mit einem kurzen Intro zu dir und deiner Kernkompetenz. Ein kurzes Management Summary kommt gut an, damit die Agentur und der Kunde auf deinen Blick erkennt, ob du generell in Frage kommst und dann auch wirklich weiter liest. 


Eine tabellarische Darstellung deiner Projekterfahrung mit Angabe deiner Rolle, Aufgaben/Tätigkeiten und fachlichen Inhalten wie eingesetzte Technologien, Methoden oder Tools sorgt dafür, dass der Leser deine Erfahrung gut ableiten kann.


5.

Werde sichtbar auf Freelancer-Portalen


Registriere dich auf den gängigen Portalen, wie z.B. Freelancer.com oder GULP und hinterlege deine Daten sowie dein Profil. Lade dein zum einen dein Profil als PDF Datei hoch, wenn das möglich ist. Trage aber immer dann, wenn es ein Formular von dem Portal gibt, deine Daten auch noch einmal manuell an den passenden Stellen ein. Das sorgt dafür, dass du auch tatsächlich von passenden Anbietern gefunden wirst, wenn sie nach deinen Kompetenzen suchen.


Besonders wichtig ist eine aktuelle Angabe zu deiner Verfügbarkeit.

Freelancer in Action


6.

Gehe aktiv auf Anbieter zu


Suche regelmäßig selbst beim Freelancerportal nach passenden IT-Projekten. Wenn dir eine passende IT-Freelancerausschreibung auffällt, melde dich unbedingt auch aktiv bei den Anbietern. Oft warten diese auf Eigeninitiative der IT-Freiberufler. Damit wird dein Interesse und deine Motivation etwas zu tun und Initiative zu ergreifen sichtbar. 


Nimm dir auch ein wenig Zeit, dein Anschreiben vorzubereiten. Die einfachste Methode ist es, die IT-Freelancerausschreibung einfach auszudrucken und mit dem Textmarker die für dich passenden und relevanten Begriffe und Anforderungen zu markieren.


Bringe in deinem Anschreiben einfach genau dir gleichen Begriffe und die Gründe, warum es so gut passt und welchen Mehrwert der Anbieter von deiner Unterstützung hat, unter.


7.

Überzeuge am als Freelancer am Telefon und persönlich


Die Vorarbeit ist getan. Der übliche Auswahlprozess läuft 3-stufig. Damit du wirklich ein IT-Freelancer wirst, brauchst du nun noch den Auftrag durch den Kunden.


1. Vorauswahl nach den Unterlagen / Profil

2. Telefoninterview (erst mit der Agentur, dann mit Kunden/Auftraggeber)

3. Persönliches Interview


Die Fachkompetenz ist meistens nach Stufe 1, gelegentlich nach Stufe 2 vom Kunden erkannt. Gerade im persönlichen Gespräch geht es dann eher um die "Wellenlänge" bzw. das Bauchgefühl zur Zusammenarbeit. Besonders wichtig sind im Telefonat und gerade auch im persönlichen Gespräch daher:


  • Verbindliches Auftreten
  • entspannte Stimme, mit natürlich tiefer Stimme aber energievoll sprechen
  • Beispiele kommen besser rüber als die Theorie. Nutze Geschichten aus deiner Erfahrung.
  • Auf Augenhöhe sprechen. Ordne dich nicht zu weit unter, sondern mache klar. dass dein Auftraggeber "Glück hat", denn du kannst ihm wirklich gut dabei helfen, seine Aufgabe erfolgreich zu lösen.
  • Blickkontakt - der Klassiker, halte den Augenkontakt 
  • Fragen stellen - denn so wird dein Interesse deutlich

Mit einem guten Plan und fachlicher Expertise kann jeder IT-Freelancer werden! Die meisten IT-Spezialisten scheitern nicht beim Schmieden der Pläne, sondern diese auch tatsächlich umzusetzen. 


Daher kommt der wichtigste Tipp zum Schluss: Leg los! 


Möchtest du noch mehr über den ganzen Gründungsprozess erfahren? Dann schaue dir den großen Guide zum Gründen in der IT an.

About the Author Tobias Ziegler

CEO von IT-founder.de, Gründer, Business-Coach und langjähriger Selbstständiger in der IT-Branche. Als Gründer fühlst du dich vielleicht manchmal erschlagen von der Menge und Vielfalt der anstehenden Aufgaben. Ich zeige dir aus eigener Erfahrung, wie du mit deinem IT-Unternehmen erfolgreich startest und Fehler vermeidest!

follow me on:
>