Businessplan erstellen Startup

Businessplan erstellen

Wieso ein Businessplan? 

Wer sich heute selbständig machen will, braucht unbedingt einen überzeugenden Business-Plan, denn oftmals vergessen Existenzgründer, dass die Banken meist mehr Erfahrung haben als man selbst. 
Täglich präsentieren Start-Ups und angehende Selbständige ihre Ideen, um die notwendigen finanziellen Mittel zu erhalten und zeigen, dass alle Risiken bekannt sind und die Vorteile und Chancen überwiegen. 
Damit die Bank gleich beim ersten Versuch vom Erfolg der Geschäftsidee überzeugt ist, sollte man sich zwingend ausreichend Zeit nehmen, einen guten Businessplan zu erstellen und darin Chancen und Risiken exakt abzuwägen.

Brauche ich einen Businessplan, wenn ich keine Geldgeber benötige? Egal ob FreelancerUG oder GmbH: Auch wenn du keine Bank oder Kredite benötigst, ist ein Businessplan wichtig, um deine Ziele zu definieren und sicherzustellen, dass sich deine Arbeit lohnt.

Einen Businessplan erstellen lassen ist übrigens auch eine gute Alternative zum eigenen Businessplan, denn gerade in der IT- und Software Branche sind zahlreiche Experten am Start und die Banken können oft nur schwer nachvollziehen, was die geplante Softwarefirma mit ihren Programmen genau anbietet und worum es sich im Einzelfall handelt. 

Der richtige Businessplan – überzeuge die Bank mit der richtigen Strategie

Für Bankmitarbeiter und Entscheider ist es oft schwierig, die Vorteile und Funktionsweise einer Software zu verstehen und den Mehrwert darin zu verstehen. Aus dem Grund ist es enorm wichtig, einen hervorragenden Businessplan zu erstellen, der zum einen das Produkt und die Dienstleistung sehr gut erklärt und bestenfalls auch visualisiert, um den Nutzer davon zu überzeugen und zunächst ein grundlegendes Verständnis zu schaffen.  

Das betrifft vor allem Gründer, die aus dem Bereich der Softwareentwicklung kommen, aber auch Web Designer. Denn gerade unter den Webdesignern ist das Angebot bereits groß und man muss sich sehr gut präsentieren. Dabei achtet die Bank vor allem darauf, was genau das Vorhaben ist, welche Branchen es betrifft und welchen Nutzen es stiftet. Als Gründer sollte man sich exakt überlegen, ob das Produkt den Endkunden anspricht oder Unternehmen. Denn erstelle ich Webseiten für einen Betrieb, ist das eine andere Zielgruppe als bei Privatkunden.  

Einen Businessplan erstellen lassen ist ebenfalls eine sehr gute Option. Professionelle Anbieter kennen den Markt und wissen genau, welches Segment interessant ist, und wie man sich in diesem positioniert. Oftmals hilft allein das Gespräch mit den Experten, sich mehr oder weniger in eine Richtung zu spezialisieren, oder eine Nische für sich in Anspruch zu nehmen, die es bis dahin nicht gibt. Die IT-Branche ist speziell und oft nicht sehr transparent und so helfen Profis, die sich auf das Fachgebiet spezialisiert haben und wissen, welche möglichen Fehler passieren können und, wie man diese vermeidet.  

it-startup businessplan

Was genau macht einen guten Businessplan aus? 

1.

Checkliste: Diese 6 Punkte solltest du klären, bevor du deinen Businessplan erstellst

  • Was ist dein Minimum Viable Product? Das bedeutet, wie aufwändig und kostenintensiv ist die erste verkaufsfähige Version deines Produktes oder deiner Leistung, bei der du alles nicht absolut nötige weglässt? Wie viel Aufwand könnte in einer weiteren Skalierung und dem Ausbau liegen? Es ist immer gut, diesen Prozess in Stufen zu unterteilen und auch erste Einnahmen zu berücksichtigen.
  • Benötigst du eine Vollfinanzierung, z.B. bedingt durch hohe Initialkosten oder lange Entwicklungszeiten, oder kannst du "bootstrappen"? Als Bootstrapping bezeichnet man den Prozess ohne oder mit einer kleineren Anschubfinanzierung das Projekt direkt mit selbst generierten Einnahmen langsam aufzubauen. Im Grunde trifft hier das Sprichwort "Sich selbst an den Haaren aus dem Sumpf ziehen" gut zu. Gerade bei IT-Startups ist diese Methode beliebt.
  • Wer ist dein Geldgeber? Hast du selbst Rücklagen und wie lange reichen diese, wenn du einkalkulierst, dass wahrscheinlich alles doppelt oder dreifach so lange dauern wird. Dieses ist leider meistens so, weil immer ein Findungsprozess stattfindet. Wenn du externe Geldgeber adressierst, ist es wichtig, den Businessplan auch an deren Bedürfnissen auszurichten. Ein Business Angel hat andere Bedürfnisse und Motivationen, als z.B. die KFW-Bank.
  • Was sind die Business-Mechaniken. Oft stehen Gründer vor dem Problem, dass die meisten Zahlen eher geraten sind, statt einen soliden Grund zu haben. Dieses ist auch ganz normal, weil sich ein neues Business nicht 1 : 1 planen lässt und man von groben Annahmen ausgehen muss. Wer kann schon genau sagen, wie viele Mitarbeiter er in 3 Jahren zu welchem Gehalt haben wird. Mit dieser Unsicherheit kommt auch die Frage auf, wie man diese Zahlen rechtfertigt und im Gespräch plausibel darlegt oder verteidigt. Hier hilft es, dir alle Mechaniken vor Augen zu halten. Also sozusagen nicht die absoluten Werte, sondern die Formel zur Berechnung und wieso du diese genau so aufgestellt hast. So kannst du deine Entscheidungen konkret begründen und auch aus dem Stegreif Anpassungen nach oben und unten durchführen, sowie deren Auswirkungen benennen.
  • Finde dein "Warum". Oft ist es besser als Ausgangsbasis das "Warum tue ich es" statt dem "was tue ich" zu nehmen. Die Motivation ist alles und ein sehr wichtiger Punkt bei der Beurteilung, aber auch deinem gesamten Erfolg. Die Reihenfolge: Warum tue ich es (Was ist die treibende Motivation und Verbesserung), Wie tue ich es (Wie erfolgt die Umsetzung der Idee), Was tue ich (Hier geht es dann darum, wie die Leistung oder das Produkt genau aussieht)
  • Arbeite so lange daran, dein Produkt und dessen Nutzen glasklar in 1 - maximal 2 Sätzen beschreiben zu können (So das es andere sofort verstehen), bis du die richtige Formel hast. Vorher solltest du gar nicht mit deinem Businessplan beginnen.
2.

Arbeite die Eigenschaften und den gelieferten Mehrwert heraus, der dich abhebt

In einem guten Businessplan ist das Produkt oder die Dienstleistung sehr gut beschrieben und die Entscheider bekommen einen Eindruck von dem/der Existenzgründer und der Strategie hinter dem Projekt. Deutlich herausgearbeitet sind die Merkmale, Vorteile und Nutzen der angestrebten Geschäftsidee und ein Ausblick darüber, wie das Konzept sich auf dem Markt durchsetzen kann und erfolgreich wird. 
Dazu gehören die Visualisierung der Idee als solche, aber gleichermaßen auch handfeste Zahlen und Indikatoren, die die Bankmitarbeiter von dir und deiner Idee überzeugen.  

3.

"Start with a Why"

Der Businessplan umfasst dabei auch eine Mission, also ein klares Vorhaben, das du anstrebst. Ebenso wichtig ist auch deine Vision. Was willst du erreichen? Was macht dich und deine Idee aus und warum braucht man diese?

Stehen die Idee und das Konzept, so möchte die Bank natürlich noch einen Eindruck über den Aufwand und die Kosten erhalten. Ebenso wichtig sind Aussichten zu den ersten Erträgen und, wie hoch die Aussicht auf Gewinne ist.  

4.

Bedenke immer, dass du Geld oder Zeit ausgeben musst, um Geld zu verdienen

Dir sollte bewusst sein, dass du am Anfang hohe Kosten für die Akquise und die Entwicklung haben wirst, bis der Kunde seine erste Webseite oder ein Webdesign bei dir gekauft hat. Solange wirst du keine Einnahmen haben und auch das Ausfallrisiko ist groß. Wie überbrückst du diese Zeit und wie lange wird es dauern, bis das erste, von der Bank zur Verfügung gestellte Geld zurückfließen wird? 

5.

Kenne dein Marktumfeld

Nicht nur die relativ geringen Einnahmen am Anfang deiner Selbständigkeit, sondern auch die Marktlage interessieren die Bank und sollten auch im Businessplan herausgearbeitet werden. Außerdem solltest du dir Gedanken darüber machen, ob es Personal gibt, das dich unterstützt, oder wie dein Wachstum geplant ist.  

Um sich zu informieren gibt es neben dem Internet viele Möglichkeiten.

So kannst du dich z.B. von einem Business-Coach unterstützen lassen. Wichtig hierbei ist es, dass dieser auch bereits über erfolgreiche Gründungserfahrung verfügt. Alternativ gibt es auch spezielle Gründungscoaches, die auf die Beschaffung von Krediten und Fördermitteln spezialisiert sind. 

Zudem bietet die IHK Kurse hierzu an und hat konkrete Existenzgründerseminare, die man besuchen kann. Alternativ kannst du einen Businessplan schrieben lassen und diesen dann individuell anpassen oder final fertigstellen lassen. Eine Vorlage findest du auch im Internet.  

Businessplan erstellen lassen

Damit deine Geschäftsidee perfektioniert ist, empfiehlt es sich, einen Businessplan erstellen zu lassen, und zwar von jemanden, der aus der IT-Branche kommt und sich mit deinen Produkten und Dienstleistungen auskennt und auch den Markt und Wettbewerb kennt. Der Vorteil ist, dass IT-Branchenexperten sich sehr gut mit den notwendigen Zahlen und Fakten auskennen. Die IHK und auch Banken setzen voraus, dass du eine SWOT-Analyse durchführst, in der du die Stärken und Schwächen, aber auch daraus abzuleitenden Chancen und Risiken darstellst. Außerdem interessieren die Finanzdienstleister sich für deine Marketingstrategie und den "Return on Invest" 

Auch eine Aufstellung der Kosten und Erträge sowie Gewinnerwartungen und Umsätze sind von besonderen Interessen und können oft besser von Experten eingeschätzt werden, die in der IT-Branche zu Hause sind. Bevor du mit deinem Projekt startest, bedenke auch, dass du eine gute Standortanalyse machst, damit du im Nachgang keine Details vergessen hast. Dieser ist vor allem wichtig, wenn du eine bestimmte Zielgruppe erreichen willst, oder eine ganz spezielle Nutzergruppe hast.  

Wer wenig Marketing-affin ist, sollte ebenfalls darüber nachdenken, einen Businessplan erstellen lassen, da es oft nicht so leicht ist, ein Alleinstellungsmerkmal herauszuarbeiten. Die IHK bietet hierzu zahlreiche Vorlagen, die man herunterladen und nutzen kann. Allerdings solltest du überlegen, ob du gerade am Anfang die Zeit nicht lieber für die erste Akquise nutzt und den Businessplan schreiben lassen. Zudem sind die Kosten für die Erstellung eines Businessplans überschaubar und werden sich schnell amortisieren, wenn der Businessplan gelungen ist und das Konzept erfolgreich umsetzbar ist. 

Businessplan schreiben lassen  

Profis übernehmen für dich das Schreiben des Businessplans und dabei sind die Kosten für dich durchaus überschaubar. Profitiere von den Erfahrungen der Experten aus der IT-Branche, die bereits zahlreichen erfolgreichen Start-Ups auf dem Weg in die Selbständigkeit geholfen haben und die Branche kennen. In einem Termin kannst du die Details erläutern und dein Konzept vorstellen. Aus den Ideen und Fakten, die du gesammelt hast, schreiben Profis ein Gesamtkonzept für deinen Businessplan. Auf Wunsch führen diese auch eine Marktanalyse für dein Business und deine Geschäftsidee durch und erstellen mit dir gemeinsam das Konzept. Dieses kannst du dann direkt der Bank vorlegen oder selbst nochmals überarbeiten.  

Businessplan Illustration


Auch ein Lehrgang bei der IHK kann einen ersten Überblick über die Anforderungen eines Businessplans geben und das Arbeiten mit einer Vorlage das Gesamtwerk unterstützen. Der Businessplan ist dein Kernelement auf dem Weg in die Selbständigkeit und dein Erfolgsrezept, das dir keiner nehmen kann. Die Kosten für die Erstellung eines Businessplans richten sich dabei nach deinen individuellen Ansprüchen und Bedürfnisse, auf die ich sehr gerne mit dir in einem Gespräch eingehe.  

Im Rahmen einer kostenlosen telefonischen Beratung, gebe ich dir erste Informationen, worauf es, besonders in der IT-Branche ankommt und, was dir helfen wird, die Bank von deinem Vorhaben zu überzeugen.  

Bei den Kosten für die Businessplanerstellung lassen sich die Kosten dabei stets vorab für dich in vollem Überblick halten. Gemeinsam können wir in mehreren Feedbackschleifen über das Projekt schauen und es optimieren, bis der all entscheidende Start bei der Bank gelegt wird.

Nutze die Referenzen und die Erfahrung, die wir mitbringen in puncto Businessplan, aber gleichzeitig auch in Sachen IHK-Anforderungen und deinen individuellen Bedürfnissen. Wir kennen die Branche und unsere Kunden und deren Erwartungen daran, einen Businessplan schreiben lassen.  

Mehr zum Thema Gründung eines IT-Startups erfährst du in unserem großen Gründungsguide.

IT-Startup Gründen

Du möchtest sofort mit deinem IT-Unternehmen durchstarten?

Du kannst sofort die Grundlage dafür legen, schnell profitabel zu sein und niemals an Kundenmangel zu leiden. IT-founder hat mit seinem bewährten System und Team diesen Traum bereits vielen IT-Unternehmern ermöglicht.

Der Coaching-Call und das Webinar sind für dich kostenlos!

Loved this? Spread the word


Wer hier  schreibt:

CEO von IT-founder.de, Gründer, Business-Coach und langjähriger Selbstständiger in der IT-Branche. Als Gründer fühlst du dich vielleicht manchmal erschlagen von der Menge und Vielfalt der anstehenden Aufgaben. Ich zeige dir aus eigener Erfahrung, wie du mit deinem IT-Unternehmen erfolgreich startest und Fehler vermeidest!

Tobias Ziegler

Das könnte dich auch interessieren:

#100 Zum Jubiläum gibt’s die volle Dröhnung Wissen für dein Business

Mehr lesen...

#97 Kundenfeedback: Bekommen, Verwalten, Chancen nutzen

Mehr lesen...

#96 Lokal ist Trumpf – und hilft anderen, dich besser zu finden. Optimiere jetzt!

Mehr lesen...

#95 Panik und Kriminelle sind schlechte Geschäftspartner! – Security Rechtemanagement – Fachmann Daniel Penn zu Gast im Interview

Mehr lesen...
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

So gewinnst du mehr Kunden für dein IT-Unternehmen

Tobias Ziegler verrät seine Strategien, mit denen er und IT-founder bereits unzählige hoch-profitable und automatisierte Kundengewinnungssysteme für IT-Unternehmer und Freelancer aufgebaut haben.

__CONFIG_colors_palette__{"active_palette":0,"config":{"colors":{"62516":{"name":"Main Accent","parent":-1}},"gradients":[]},"palettes":[{"name":"Default Palette","value":{"colors":{"62516":{"val":"rgb(255, 102, 51)","hsl":{"h":15,"s":0.99,"l":0.6}}},"gradients":[]}}]}__CONFIG_colors_palette__
Ja, ich möchte mehr Kunden gewinnen

Melde dich jetzt zum kostenlosen Webinar an!

>