#72 – Hol dir das Beste aus den IT-Unternehmer-Welten

Dieses Mal im IT-founder Podcast:

Du kennst jemanden, der diesen Podcast hören sollte? Teile dein Wissen:

Hol dir das Beste aus den IT-Unternehmer-Welten

Konzern, Mittelstand, Kleinunternehmen, selbstständig – wie ist das so in diesen ganzen Welten? Was sind die Vor- und Nachteile und was kann man als Gründer für sich daraus mitnehmen und besser machen? Genau dazu möchte ich dir in dieser Podcastfolge einen kleinen Einblick geben und auch mal hinter die Kulissen meiner Erfahrungen zu schauen.

Inspiration für Gründer

Ich möchte dich mit dieser Folge inspirieren, zu schauen, was gibt es gutes in Konzernen, was gibt es gutes in kleinen Unternehmen und was kannst du für dein eigenes Business da rausziehen und für dich selber umsetzen.

Hinter den Kulissen

Ich bin ja bei vielen verschiedenen Unternehmen unterwegs und hab natürlich auch meine eigenen Firmen mit Kunden in unterschiedlichen Größenordnungen. Zudem bin ich auch immer mal wieder als externer Mitarbeiter und Berater unterwegs bei großen Konzernen.

So ticken Konzerne

Ein großer Konzern hat in der Regel Struktur und definierte Entscheidungswege. Was aber oft auch der Fall ist, ist das die Leute nicht an einem gemeinsamen Ziel arbeiten und nicht eine gemeinsame Vision bzw. Klarheit haben in ihrem Tagesgeschäft. Das ist ein großer Schwachpunkt in dieser Welt, dass die Leute nicht über den Tellerrand schauen. Wenn jemand mit visionären Ideen kommt, müsste man sich ja ändern, Prozesse und Systeme anpassen. Das wäre aufwändig, teuer und dauert lange. Deswegen ist es meistens schwierig. Glücklicherweise haben die meisten dieser großen Konzerne, die ich in den letzten Jahren kennenlernen durfte, das erkannt und adressieren es auch. Viele Konzerne haben auch mittlerweile eigene Startup Divisionen.

Auf der anderen Seite habe ich aber auch festgestellt, dass so ein Großkonzern nicht unbedingt weniger flexibel sein muss. Man kann auch dort viel Entscheidungsfreiraum bekommen. Es ist sehr spannend da reinzuschauen, aber man braucht dort einen sehr langen Planungshorizont und es ist auch schwierig Dinge umzusetzen.

Große Konzerne betreiben viel Outsourcing und es kommt oft vor, dass du mit Teams aus aller Welt zusammenarbeiten musst. Diese Entwicklung ist ja auch heute zu sehen, dass es viele Entwickler aus allen möglichen Ländern gibt, die ihre Entwicklungsarbeit anbieten. Sei dir dessen bewusst, dass deine Aufgabe dann ist, das Team zu steuern, viel zu kommunizieren und den Abstimmungsaufwand fest einzuplanen.

Wie sieht es da in Kleinunternehmen aus?

Im Gegensatz zu den Großunternehmen kann es ein Nachteil sein, wenn Strukturen fehlen und Rollen sowie Aufgabenbeschreibungen gar nicht definiert sind. Hinzukommt, dass kleine Unternehmen in der Regel kaum Budget haben, über das die Teams oder Mitarbeitern frei verfügen können. Oft ist es so, dass die Geschäftsführer das individuell entscheiden und auch das kann eine Weile dauern. Das ist aber auch ganz stark abhängig von der Unternehmerpersönlichkeit.

Wie ist das für das eigene Unternehmen? Was kann man von Großkonzernen oder auch Kleinunternehmen für sich als Gründer mitnehmen?

Deine Hauptaufgabe ist es, dein Unternehmen zu gestalten. Oft ist es aber so, dass wir erst mal im Tagesgeschäft stecken und Leistungen erbringen müssen, damit das Business überhaupt funktioniert.

Und wir kommen relativ selten dazu, zu schauen, ist dieses Unternehmen eins, wo ich als Mitarbeiter gerne arbeiten würde?

Schaffe ich ein Unternehmen, das besser ist, als das, was ich in einem Kleinunternehmen oder Konzern vorfinden würde? Wenn du ein Unternehmen gründest ist das ja erst einmal Chaos, so lange du nicht anfängst, es in irgendeiner Form zu organisieren. Du bist am Anfang immer für alles verantwortlich. Du bist zwar dein eigener Herr, aber du hast auch keine Orientierung, die du dir als Unternehmer erst einmal erarbeiten musst. Das ist anfangs eine der Haupt-Herausforderungen. Aus welchen Bereichen besteht dein Business? Kannst du dir eine 450 Euro-Kraft oder externe Partner mitreinnehmen?

Selbstständigkeit hat viele Vorteile

Im eigenen Unternehmen ist man in der Regel auch erstmal sparsam. Wenn es gut läuft, kann man gut investieren, da hast du als Unternehmer den Entscheidungsspielraum auch bei den Anschaffungen. Sinnvoll ist natürlich erstmal sparsamer zu sein, als zu viel Geld auszugeben und damit nicht mehr liquide zu sein.

Was ein riesen Vorteil im eigenen Unternehmen ist, ist der Freiraum. Alle Entscheidungen im Business kannst du selber treffen. Außerdem kannst du dich wunderbar entfalten, wie du möchtest. Im eigenen Unternehmen zu lernen, ist etwas tolles. Wenn du als Arbeitnehmer eine Schulung buchen möchtest, dann musst du erstmal schauen, dass dein Arbeitsgeber dem zustimmt. Im eigenen Unternehmen kannst du selbst entscheiden, in welche Weiterbildung du investieren möchtest. Trotzdem ist das natürlich eingeschränkt vom Tagesgeschäft. Wenn du Kundenprojekte oder bestimmte Abgabetermine hast, dann hast du gerade nicht so viel Freiraum. Auch das gehört dazu. Aber du kannst dir diese Flexibilität in deinem eigenen Unternehmen gestalten.

Wenn du in einer Konzernwelt bist, mit Organigramm und geregelten Prozessen, ist das erstmal sehr aufwändig, das anzupassen, aber es gibt Struktur.

Wie kannst du vielleicht für dein Business die guten Aspekte von einem Konzern in einem kleinen Maße in deinem eigenen Business umsetzen?

Schaffe ein Umfeld in deiner Firma, das Leute begeistert, die mit dir zusammenarbeiten wollen. Du begeisterst dich damit ja auch selber.

Jetzt hoffe ich sehr, dass ich dich mit dieser Folge wieder inspirieren konnte und wünsche dir mit deinem IT-Unternehmen richtig viel Erfolg.

Wenn du Fragen dazu hast, schreib mir einfach eine Nachricht an tobias.ziegler [at]it-founder.de.

Komm auch gerne in unsere Facebook Community bzw. Facebookgruppe (https://www.it-founder.de/go/group/). Da sind ausschließlich IT-Unternehmer und -Gründer drin und wir helfen uns gegenseitig bei den unterschiedlichsten Fragestellungen in Bezug auf IT-Startups.

Wenn dir diese Folge gefallen hat, würde ich mich freuen, wenn du mir eine 5-Sterne-Bewertung auf iTunes hinterlässt. Als Dankeschön nenne ich dich persönlich in meiner nächsten Folge.

Je mehr positive Bewertungen mein Podcast hat, desto mehr kann ich mit meiner Arbeit erreichen. Außerdem bekomme ich durch dich wertvolles Feedback, das mir hilft, meine Episoden noch besser für dich zu machen und die Inhalte zu erstellen, die dich begeistern und weiterbringen.

Folge uns gerne auch auf unseren verschiedenen Kanälen:Facebook: https://www.facebook.com/itfounder/Instagram:https://www.instagram.com/itfounder/YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCqWUr76dUv-T2JKdyYx1Zsg

Diese Podcast-Episoden könnten dich auch interessieren:

Alle Podcasts durchstöbern…

IT Founder

Folge uns gerne auch auf unseren verschiedenen Kanälen:

Facebook | Instagram | YouTube

About the Author Alex Gerrard

>