WELCHE ART VON IT-UNTERNEHMEN GRÜNDEN?

Bei der Gründung eines IT Unternehmens stellen sich viele Fragen. Gerade in dieser frühen Phase ist es wichtig, die Identität und den Charakter des neuen Unternehmens zu finden. Eine wichtige Frage ist also, was für eine Art von IT Unternehmen ich gründen möchte. Warum macht es Sinn, diese Frage zu stellen? Die unterschiedlichen Arten von IT Unternehmen funktionieren auch sehr unterschiedlich. Durch diese Entscheidung wird also der Grundstein für die spätere tägliche Art zu arbeiten gelegt.

Wege zur Entscheidung:

Was kann ich gut? Bin ich ein guter Webdesigner, so liegt eine Webagentur nahe. Bin ich gut darin, Computersysteme zu reparieren, so liegt ein IT-Service nahe. Ich nehme also meine Kompetenz und mein Profil als Faktor in die Entscheidung. Dieser Weg wird wohl am häufigsten gewählt, wenn auch manchmal unbewusst. Doch welche Folgen hat es, wenn ich das passende Modell so einfach gefunden habe und loslege? Je nach Unternehmensart bieten sich unterschiedliche Geschäftsmodelle und Arten der Leistungserbringung an. Und hier kommt eine wichtige Frage ins Spiel: Mit welchen Tätigkeiten möchte ich zukünftig meine Arbeitstage verbringen? Beispiel: Ein Computerspezialist macht sich selbständig. Da seine Kunden bei ihm auch neue Computer kaufen, eröffnet er ein Ladengeschäft. Doch nach einiger Zeit stellt er fest, dass ihn die Öffnungszeiten an den Laden fesseln. Der Kundenkontakt macht ihm Spaß. Aber Büroarbeiten wie Inventarlisten, Bestellungen und Kassenbücher liegen ihm einfach nicht. Der langfristige Mietvertrag lässt ihm nun wenig Spielraum. Eigentlich wäre er viel lieber öfter bei seinen Kunden, um die Computer einzurichten und zu reparieren. Dieses Beispiel verdeutlicht: Gestalte dein Unternehmen nicht einfach, wie man es halt macht, wenn man Experte für dein Thema ist! Gestalte es so, dass es auch in den täglichen Aufgaben zu dir passt.

Einige Beispiele für Arten von IT Unternehmen:

  • Computerservice für Privatkunden
  • IT-Service für Geschäftskunden
  • IT-Consulting zu einem Spezialthema für Großkunden
  • Agentur für Webdesign
  • Freiberuflicher Programmierer
  • Betreiber eines Webshops
  • Agentur für Suchmaschinenoptimierung
  • Betreiber einer Website zur Vermittlung von Dienstleistungen
  • Verkauf von Informationsprodukten über das Internet

Diese Liste lässt sich noch fortsetzen. Hast du noch eine Ergänzung, hinterlasse bitte einen Kommentar, damit ich es noch aufnehmen kann.

Je nach Art des Unternehmens, lassen sich unterschiedliche Geschäftsmodell umsetzen. So kann ich als Programmierer entscheiden, ob ich lieber freiberuflich arbeite, eine Software entwickle und rund um den Verkauf und Service für dieses Produkt mein Unternehmen aufbaue oder vielleicht sogar einen Onlinekurs zur Programmierung speziell für Unternehmensgründer anbiete. Ich kenne zu jedem dieser Wege konkrete Beispiele, die mit ihrem eingeschlagenen Weg sehr erfolgreich sind. Die Frage hier ist also, was möchte ich aus meinem Wissen machen?

Dahinter stehen drei Grundmodelle:

  1. (Arbeits-) Zeit gegen Geld
  2. (Produkt mit) Nutzen gegen Geld
  3. (Information) Wissen gegen Geld

Diese Modelle sind sehr unterschiedlich im Hinblick auf:

  • Investitionsbedarf
  • Risiko
  • Skalierung
  • Flexibilität
  • Selbstbestimmung
  • Verdienstmöglichkeit
  • Aufgaben, mit denen man den Tag verbringt

Um ein Beispiel am Modell Zeit gegen Geld zu vertiefen: Der oben genannte Programmierer bot seine Leistungen freiberuflich an. Er hatte viele Aufträge, kam mit dem Geld aus und hatte nur noch wenig Freizeit. Hätte er nun wachsen wollen, müsste er noch mehr Zeit einbringe. Oder einen Mitarbeiter einstellen und damit neue Aufgaben und Verpflichtungen übernehmen. Er ist mit dem Modell Zeit gegen Geld also schnell an seine Grenzen gekommen. Nun hat er seine Leidenschaft für entdeckt, anderen Menschen das Programmieren beizubringen. Statt klassischer Seminare entwickelte er ein Online-Seminarprogramm, welches er sehr erfolgreich auf den Markt brachte. Nun kann er auch mal Urlaub machen und die Umsätze laufen weiter.

Das Modell muss also zu dir passen.

Dieses Beispiel zeigt auch, dass man sein Unternehmen auch verändern kann. Lass dich also nicht aufhalten, wenn du dir nicht hundertprozentig sicher bist. Behalte nur immer. deine Optionen im Gedächtnis!

Für welches Modell hast du dich entschieden?

Du möchtest noch weitere Einblicke?

Du findest diesen Artikel interessant? - Dein Netzwerk bestimmt auch! Teile jetzt dein Wissen...

About the Author Tobias Ziegler

CEO von IT-founder.de, Gründer, Business-Coach und langjähriger Selbstständiger in der IT-Branche. Als Gründer fühlst du dich vielleicht manchmal erschlagen von der Menge und Vielfalt der anstehenden Aufgaben. Ich zeige dir aus eigener Erfahrung, wie du mit deinem IT-Unternehmen erfolgreich startest und Fehler vermeidest!

follow me on:
>
close

Regelmäßige Unterstützung für deinen Erfolg 

Jetzt anmelden und keine Infos verpassen, die dein Business voranbringen:

Wir versenden keinen Spam! Du kannst dich jederzeit einfach abmelden.
Zur Datenschutzerklärung